• Verena Katharina Seidl

3 blockierende Glaubensmuster zum Thema Selbstständigkeit

Aktualisiert: Aug 27

Das ewige Warten auf den richtigen Zeitpunkt


Fühlst du dich schon bereit für deine Selbstständigkeit oder wartest du lieber noch ein bisschen?


Dinge aufzuschieben und erste Schritte abzuwarten ist wohl ein Thema, mit dem viele, die mit ihrer Berufung in die Selbstständigkeit gehen wollen, früher oder später konfrontiert werden: "Ich muss vorher noch das Buch lesen und meine nächste Ausbildung abschließen. Und irgendwie brauche ich noch ein Zeichen, dass ich auf dem richtigen Weg bin ..." Und dann, ja DANN, wird der erste Schritt gesetzt und sich in der Öffentlichkeit mit dem gezeigt, was man anbietet. Eventuell. Vielleicht ... aber vielleicht auch nicht.


Klassische Gedanken, die einem durch den Kopf gehen, wenn man kurz davor ist, sein eigenes Projekt oder Angebot vorzustellen. Stets in der Hoffnung, man würde mit dem Abwarten und mit der Zeit mehr (Selbst-)Vertrauen schöpfen. Aber: Die Realität sieht ganz anders aus. Auch ich durfte schnell erkennen, dass ein neuer Weg, den man einschlägt, oft erst unter den eigenen Füßen gebaut wird - und zwar während man ihn geht.


"When nothing is sure, everything is possible."

Die Frage nach dem „Wie?“


Genau dafür ist es eben auch erforderlich, den ersten Schritt zu setzen. Auch, oder gerade wenn man nicht weiß, wohin die Reise gehen wird. Warum nicht einfach mal darauf vertrauen, dass wir zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Menschen treffen, die uns ein Stück weit begleiten und uns dabei helfen diesen Weg zu bauen? Warum nicht einfach mal danach ausrichten, was wir in unserem Leben erreichen möchten und dann von dem Gedanken loslassen, WIE es geschehen soll? Warum nicht einfach mal darauf vertrauen, DASS es geschieht? Ja, das ist jetzt leicht gesagt, denkst du dir vielleicht.


Aber im Prinzip ist es auch genauso einfach umgesetzt, denn auch hier gilt:

It's all in your head. Es ist nur einen Gedanken entfernt und es darf leicht sein.


„Hard Work Pays Off!“


Stell dir in dem Fall folgende Fragen und reflektiere ehrlich darüber. Du kannst sie auch gerne noch ein zweites Mal lesen, denn ja, sie sind tricky und ja, sie eröffnen neue Sichtweisen und könnten dich vielleicht genau zu deinem Thema führen:


Vielleicht ist es dein Glaube, dass du alles wissen musst und den Weg kennen musst, der dich genau von dem abhält, was für dich bestimmt wäre, weil es erst dann zu dir kommen kann, wenn du von genau diesem Glauben loslässt? Könnte es sein, dass du glaubst, du musst hart arbeiten, um all das zu erreichen, was du möchtest, aber du dich mit genau diesem „hard work pays off“-Glauben selbst blockierst, weil das, was für dich bestimmt wäre, mit Leichtigkeit zu dir kommen würde?


Na, Punkt getroffen? Super! Dann weißt du ja, wo du ansetzen darfst! 😉



#Mentaltraining #mindset #derrichtigeWeg #dieFragenachdemWie

28 Ansichten
 

Abo-Formular

+43 664 97 70 704

  • Facebook
  • Instagram

© 2020 Verena Katharina Seidl
www.verenaseidl.com