• Verena Katharina Seidl

Manifestieren in a nutshell - was es bedeutet und wie's funktioniert

Schon mal etwas von "manifestieren" gehört? Ein Zauberwort, das mindestens genau so zauberhaft sein kann, wenn du weißt, wie du es für dich verwendest!





Manifestieren bedeutet eigentlich "etwas sichtbar machen" bzw. "zum Ausdruck bringen".

Und was du beim Manifestieren sichtbar machst, entscheidest ganz allein du! Denn es sind deine Gedanken und Visionen, die du dir ganz bewusst in dein Leben ziehst. Wie? Das verrate ich dir hier:


Vision. Du brauchst eine ganz klare Vision von dem, was du haben möchtest. Es reicht nicht, sich ein Auto zu wünschen. Denn das kann genauso gut bedeuten, dass sich ein Auto neben dir hinparkt. So, jetzt hast du ein Auto - zwar neben dir, aber du hast ein Auto. Zufrieden? War wohl nicht ganz das, was du dir eigentlich gewünscht hättest, oder? Sei dir also im Klaren darüber, was du möchtest und definiere gerne auch Details - oder lass dich überraschen, was das Universum für dich bereithält. Es heißt nicht umsonst "be careful what you wish for, 'cause you just might get it". 😉


Aufschreiben. Schreib dir deinen Traum auf und zwar so, als wäre es bereits Realität. Du kannst deinen Satz zum Beispiel so beginnen: "Ich bin so dankbar, dass ..." und dann formulierst du das, was endlich in deinem Leben präsent ist. Deinen Wunsch aufzuschreiben hat nämlich zwei ganz klare Pluspunkte: 1) Du ordnest deine Gedanken und kannst deinen Wunsch noch klarer formulieren. 2) Deine Gedanken werden durch das Aufschreiben bereits von der unsichtbaren, feinstofflichen Welt bereits in unsere "reale" grobstoffliche Welt gebracht. Du bringst deine Gedanken also schon in die Realität, zwar vorerst nur auf Papier, aber es ist bereits da.


Glauben. Der Glaube daran, dass es tatsächlich geschieht ist das Um und Auf beim Manifestieren. Du musst felsenfest davon überzeugt sein, dass dein Wunsch Realität wird. Du weißt vielleicht noch nicht wie genau, aber das liegt auch gar nicht in deiner Hand. Löse dich sogar von dem Gedanken, wie es geschehen soll und stärke dein Vertrauen darin, dass es geschieht. Speak it into existence.


Visualisieren. Stell dir vor, wie dein Wunsch Realität geworden ist. Stell dir vor, wie du reagierst, fühl deine Freude, deine Dankbarkeit, deine Zufriedenheit.


Loslassen. Wichtig, wichtig, wichtig! Und gleichzeitig vielleicht auch der herausfordernste Teil an dem ganzen Manifestationsspaß. Lass los von deinem Wunsch. Solange du ihn festhältst, hegst du automatisch - wenn auch nicht bewusst - Zweifel, ob es wohl wirklich Realität wird. Solange du es dir unbedingt wünschst und nur dann glücklich sein kannst, wenn es eintritt, kann und wird es nicht eintreten. Lass los vom Glück, das du mit diesem Wunsch verbindest - nur so kannst du glücklich sein. Paradox, ich weiß.


4 Ansichten
 

Abo-Formular

+43 664 97 70 704

  • Facebook
  • Instagram

© 2020 Verena Katharina Seidl
www.verenaseidl.com